Pflanzen vor Hunden schützen: Hunde von Gartenpflanzen fernhalten



Der beste Freund des Menschen ist nicht immer der beste Freund des Gartens. Hunde können Pflanzen zertrampeln und Stängel zerbrechen, sie können Pflanzen ausgraben, und sie könnten entscheiden, dass Ihre Preis-Pfingstrose ihr Lieblings-Töpfchen ist. Hunde von Gartenpflanzen fernzuhalten kann wie eine nie endende Schlacht erscheinen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Hunde davon abhalten, wertvolle Pflanzen zu schädigen.

Pflanzen vor Hunden schützen

Das Internet ist voll von Foren und Diskussionsgruppen mit Gärtnern, die nach Tipps zum Schutz der Pflanzen vor Hunden fragen oder diese teilen. Einige der Tipps sind so einfach, dass Sie sich vielleicht wundern, warum Sie selbst nicht daran gedacht haben. Andere Tipps sind so out-the-Box, die Sie nie gedacht hätten.

Ein solcher Tipp aus der SPCA von Louisiana besteht darin, einige Ballons in die Luft zu sprengen und sie dort zu vergraben, wo der Hund die Gewohnheit hat zu graben. Wenn der Hund darauf herumkrallt und die Ballons platzt, wird der Lärm es verscheuchen und hoffentlich lehren, sich in Zukunft vor diesem Ort zu fürchten. Natürlich, mit einigen Hunden, kann es ein paar aufgeblasene Ballons dauern, bevor die Lektion eingeht.

Hier sind einige andere Ideen, um Hunde von Gartenpflanzen fern zu halten:

Fechten

Wenn Ihr Garten groß genug ist, können Sie einfach einen bestimmten Bereich für Ihren Hund außerhalb des Gartens anlegen. Dekorative Gartenzäune sind zu beliebten Gartenakzenten geworden und es gibt wirklich kein Gesetz, das besagt, dass man keinen niedlichen kleinen Zaun in der Mitte seines Gartens betreiben kann, um Fido seinen eigenen Spielraum zu geben und gleichzeitig den Garten sicher zu halten.

In der Hündchenspielplatz gehören Spielzeug, um ihn / sie zu unterhalten und erstellen Sie ein Schmutzbett, wo Ihr Hund graben und das Badezimmer benutzen darf. Auf diese Weise kann Fido, wenn Sie in Ihrem Garten graben, durch Ausgraben in seinem eigenen Raum helfen. Stellen Sie nur sicher, dass der Zaun groß genug ist, dass Ihr Hund nicht einfach darüber springen kann.

Wenn Ihr Garten nicht groß genug ist, um eine bestimmte Hundezone zu schaffen, können Sie immer noch dekorative, aber funktionelle Gartenzäune um spezielle Gartenbetten legen, um Hunde draußen zu halten. Das Problem dabei ist natürlich, dass kleinere Grenzpflanzen nie hinter dem Zaun zu sehen sind und dass sie auch Schatten auf Pflanzen werfen könnten, die lieber Sonne haben.

Um bestimmte wertvolle Pflanzen zu schützen, kannst du einfach einen dekorativen Zaun, einen Hühnerdrahtkäfig, einen Obelisk oder einen anderen Pflanzenkäfig um die Pflanze legen, mit der Fido immer zu tun hat.

Mulchen

Fechten und Käfige sind ziemlich vernünftige Lösungen, um Hunde von Gartenpflanzen fernzuhalten, aber Sie wollen vielleicht keine zufälligen Zäune oder Käfige in Ihrem Garten oder Garten. Denken Sie einen Moment über Mulchen und die Pfoten Ihres Hundes nach. Die meisten Gärtner werden in Gartenbeeten Bio-Mulch, wie Hackschnitzel oder zerkleinertes Stroh, haben. Diese Mulche sind weich, feucht und voller wunderbarer Gerüche für einen Hund. Sie scheinen zu schreien "graben hier!" Und "rollen an dieser Stelle!" Zu Ihrem Hund.

Wie wäre es, Ihre Pflanzenbetten mit weniger einladenden Materialien zu mulchen? Einige Tierhalter schlagen vor, sich von dornigen oder stacheligen Sträuchern zu streuen, wie z. B. Rosenstängeln, Berberitzen oder Wacholder. Ihr Hund wird nicht mögen, wie diese die weichen Polster auf ihren Pfoten stoßen, wenn sie versuchen, den Garten zu betreten.

Vielleicht könnte meine Lieblings-Mulch-Abschreckungsidee helfen, Hunde von Gartenpflanzen fern zu halten. Erstellen Sie einfach Gräben von Tannenzapfen um den Garten oder auch nur um bestimmte Pflanzen herum. Wie die Dornensträucher gefällt es Ihrem Hund nicht, wie sich die Kiefernzapfen auf seinen Pfoten anfühlen, und die Kieferwälle werden aussehen, als ob Sie dem Garten gerade einen dekorativen, natürlichen Akzent verliehen hätten.

Abschreckung

Der Kampf zwischen Hunden und Pflanzenschutz ist viel einfacher, wenn das Problem Ihr eigener Hund ist. Sie können die Gewohnheiten Ihres Hundes beobachten, wenn er draußen ist, damit Sie genau beurteilen können, welche Pflanzen und Gebiete am meisten Schutz benötigen. Aber wenn Ihr Garten nachts von Hunden oder Streunern des Nachbarn besucht wird, was können Sie tun?

Eine Möglichkeit besteht darin, einen bewegungsaktivierten Sprinkler zu installieren, der Wasserstöße ausstößt, wenn sich ein Tier in der Nähe befindet. Kuscheltiere mit LED-Leuchten können auch funktionieren, so dass ein Tier denkt, dass die Augen eines Raubtieres sie aus dem Garten anstarren.

Gartencenter, Zoohandlungen und Baumärkten verkaufen auch alle Arten von Tierabwehrmitteln, die auf und um den Garten gesprüht werden können. Einige dieser Abschreckungsmittel werden aus dem Urin von Räubern hergestellt und können gut mit LED-Garten-Lockvögeln zusammenarbeiten. Andere tierische Abschreckungsmittel werden aus Pflanzen mit starken Düften hergestellt, die Hunde nicht mögen, wie heiße Pfeffersprays, Apfelbitter und Orangenschalen.

Sie können auch eigene Tierschrecksprays mit Gegenständen herstellen, die Sie wahrscheinlich in Ihrer Küche haben. Einige Haushaltsgegenstände mit starken Düften, die Hunde abschrecken, sind:

  • Ammoniak
  • Essig
  • Tabasco Sauce
  • Kaffeesatz
  • Orangenschalen
  • Crushed rote Paprika
  • Schwarzer Pfeffer
  • Cayenne Pfeffer
  • Gemahlener Senf

So schützen Sie Zimmerpflanzen vor Hunden

Manchmal begnügt sich Fido nicht damit, draußen zu graben. Zimmerpflanzen können an regnerischen Tagen oder wenn sie nur in zerstörerischer Stimmung sind, eine Quelle der Unterhaltung für Haustiere sein. Viele Zimmerpflanzen können jedoch schädlich oder giftig sein. Eine einfache Lösung, um Haustiere von Zimmerpflanzen fernzuhalten, ist es, diese Pflanzen außer Reichweite zu halten, entweder in hängenden Körben oder in hohen Regalen. Dies ist jedoch keine Option für einige große Zimmerpflanzen. Was Haustiere normalerweise an Zimmerpflanzen lockt, ist der nackte Boden, der sie zu graben scheint.

Meine Schwester hat Katzen und Zimmerpflanzen. Das Konzept erschien mir unmöglich, da alle meine Erfahrungen mit meinen Haustieren und Zimmerpflanzen dazu geführt haben, dass ich ständig meine Pflanzen umtopfen und Blumenerde auffliegen musste. Nach näherer Betrachtung der Pflanzen meiner Schwester bemerkte ich, dass sie gefrorene Pizzakreise aus Pappe und Plastikdosen aus Kaffee konserviert hatte, in die sie Löcher geschnitten hatte, damit Krone und Stängel der Zimmerpflanzen durchstachen. Sie schob die Papp- oder Plastikkreise auf den Boden, so dass keine kahle Erde die Tiere anlocken konnte.

Natürlich schützt dies nur den Boden und stoppt die Grabgewohnheiten, aber es wird ein Haustier nicht davon abhalten, auf dem Laub von Hauspflanzen zu kauen. Viele tierische Abschreckungssprays, geschaffte oder hausgemachte, können auch auf Zimmerpflanzen gespritzt werden.

Vorherige Artikel:
Wenn Sie den lokalen Bauernmarkt verfolgen, werden Sie zweifellos dort etwas finden, das Sie noch nie gegessen haben; möglicherweise noch nie davon gehört. Ein Beispiel dafür könnte Schwarzwurzelwurzel sein, auch Schwarzwurzel genannt. Was ist die Schwarzwurzelwurzel und wie wächst Schwarzwurzel? Was
Empfohlen
Von Stan V. Griep American Rose Society Beratung Meister Rosarian - Rocky Mountain District In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf Rosenschnecken. Rosenschnecken haben zwei Hauptmitglieder, wenn es um diese Familie von Nacktschnecken geht, und die besondere Sorte und der angerichtete Schaden werden normalerweise sagen, welchen du hast
Haben Sie schon einmal bemerkt, dass die Bananen im Lebensmittelgeschäft manchmal grüner als gelb sind? Tatsächlich kaufe ich die grüneren, damit sie nach und nach auf der Küchentheke reifen können, es sei denn, ich möchte natürlich etwas essen. Wenn Sie jemals versucht haben, eine grüne zu essen, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass es hart und nicht süß war. Die Produ
Wenn Sie in einem sandigen Gebiet leben, wissen Sie, dass es schwierig sein kann, Pflanzen in Sand anzubauen. Wasser läuft schnell aus sandigem Boden und es kann für sandigen Boden schwer sein, die Nährstoffe zu behalten, die Pflanzen benötigen, um zu gedeihen. Sandige Bodenverbesserungsmittel können helfen, sandigen Boden zu verbessern, so dass Sie eine größere Vielfalt an Pflanzen in Ihrem Garten anbauen können. Schaue
Wenn Sie immergrüne Bäume in Zone 4 wachsen wollen, haben Sie Glück. Sie werden eine Vielzahl von Arten zur Auswahl finden. In der Tat ist die einzige Schwierigkeit, nur einige zu wählen. Immergrüne Bäume der Zone 4 wählen Bei der Auswahl geeigneter immergrüner Bäume der Zone 4 sollte als erstes das Klima berücksichtigt werden, dem die Bäume standhalten können. Die Winter
Actinidia kolomikta ist eine winterharte Kiwi-Rebe, die wegen ihrer bunten Blätter als Tricolor-Kiwi-Pflanze bekannt ist. Auch als arktische Kiwi bekannt, ist es einer der robustesten der Kiwi-Reben, in der Lage, Wintertemperaturen so niedrig wie -40 F. (-4 C.) zu widerstehen, obwohl es nicht in der Saison nach einem extrem Obst oder Blume kalter Winter.
Von Becca Badgett (Co-Autor von Wie man einen EMERGENCY Garden anbaut) Wenn Sie nach etwas Anderem suchen, um als Zimmerpflanze oder Außenpflanze zu wachsen, sollten Sie sich den Affenpuzzlebaum ( Araucaria araucana ) ansehen . Viele von Ihnen sind mit dem Namen wahrscheinlich nicht vertraut und fragen sich: "Was ist ein Affenpuzzelbaum?