Tipps auf Hollyhocks: Hollyhocks erfolgreich wachsen



Die im Garten wachsenden Hollyhocks ( Alcea rosea ) sind das Ziel vieler Gärtner, die sich an diese beeindruckenden Blumen aus ihrer Jugendzeit erinnern. Die Blütenstiele auf Malven können bis zu 9 Fuß hoch werden! Sie können über einem Garten ragen und fügen Ihrem Garten ein schönes vertikales Element hinzu. Schauen wir uns ein paar Tipps zu Malven an, damit Sie sie in Ihrem Garten wachsen lassen können.

Wie man Stockrosen anpflanzt

Das erste, was zu verstehen ist, wie man Stockrosen anpflanzt. Hollyhocks brauchen volle Sonne und feuchten, reichen, gut durchlässigen Boden. Der Fehler, den viele Neulinge der Stockmaler machen, ist, diese Blume in Erde zu pflanzen, die zu trocken ist.

Wenn Sie Samen pflanzen, säen Sie die Samen etwa eine Woche vor dem letzten Frost draußen. Wenn Sie Setzlinge auspflanzen, warten Sie zwei bis drei Wochen nach dem letzten Frost. Hollyhock Samen müssen nur direkt unter dem Boden gepflanzt werden, nicht mehr als 1/4-Zoll tief. Stockrose Pflanzen sollten etwa 2 Fuß voneinander entfernt sein, um gut zu wachsen. Sie können auch bloße Wurzelweiden pflanzen.

Wie man Hollyhocks anbaut

Sobald Sie Ihre Malve gepflanzt haben, werden sie minimale Pflege benötigen, aber es gibt ein paar Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie Malve wachsen. Hier sind einige Tipps zu Malven.

Vor allem sind Stockrosen eine kurzlebige Staude. Das bedeutet, dass die meisten Sorten nur zwei bis drei Jahre alt werden. Ihre Lebensdauer kann verlängert werden, indem wachsende Hollyhock-Blüten entfernt werden, sobald sie verblassen. Wenn Sie in einer nicht-tropischen Region leben, wird es auch helfen, sie auf den Boden zu schneiden und zu mulchen.

Der einzige Vorteil, der aus dem Wachstum von Stockblumen resultiert, besteht darin, dass sie sich leicht selbst neu schneiden. Während sie kurzlebig sein können, werden sie unter ihren richtigen Wachstumsbedingungen immer mehr wachsen, was die Blüten der Hollyhock in den kommenden Jahren konsistent halten wird.

Auch im Frühjahr gedeihen wachsende Hollyhocks mit Dünger oder Kompost.

Tipps zu Stockrosen und ihren Problemen

Hollyhocks sind einfach zu wachsen, aber sie sind nicht ohne ihre Probleme. Wenn Sie Malvenblüten anbauen, müssen Sie nach Rost Ausschau halten. Rost greift typischerweise die unteren Blätter an, kann sich aber auf die oberen Blätter ausbreiten. Um Rost auf ein Minimum zu reduzieren, einige Tipps zu Malven gehören:

  • Denken Sie daran, von unten zu wässern
  • Behandlung mit einem Fungizid
  • Stellen Sie sicher, dass die Pflanze eine gute Luftzirkulation hat

Alle diese Tipps sollten helfen, werden aber wahrscheinlich das Rostproblem nicht beseitigen. Am besten halten Sie den Rost in den unteren Zweigen, so dass das Problem nur die Blätter und nicht die Blüten betrifft.

Jetzt, da Sie wissen, wie man Stockrosen anbaut und Malven anbaut, können Sie diese wunderschönen Blumen in Ihrem Garten anbauen. Wachsende Malven in Ihrem Garten werden etwas Dramatik und aufregende Höhe hinzufügen.

Vorherige Artikel:
Rußkrebs ist eine Baumkrankheit, die Bäume in warmen, trockenen Klimazonen schädigen kann. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Baum von rußigen Krebs betroffen ist, keine Panik. Es gibt Schritte, die Sie ergreifen können, um den Baum zu speichern und zumindest zu verhindern, dass sich das Problem auf umliegende Bäume ausbreitet. Soot
Empfohlen
Von Nikki Tilley (Autor von The Bulb-o-licious Garden) Brunnengras ( Pennisetum ) ist ein Hügel bildendes Ziergras und ein Gartenliebling, da die Pflege von Brunnengras einfach ist. Die kaskadenartigen Blätter dieser Pflanze haben ein brunnenartiges Aussehen. Klumpenbildende Gräser wachsen in Hügeln oder Klumpen und sind daher ideal für viele Bereiche, ohne invasiv zu werden. Es
Bohnen aller Sorten sind ziemlich einfach zu züchten, aber wie bei allen Pflanzen haben sie ihren gerechten Anteil an Krankheiten und Schädlingen, die eine Ernte dezimieren können. Ein großer Plünderer ist der Käfer, und ich darf sagen, dass diese Plünderer nicht nur eine Sorte, sondern mehrere verschiedene Arten haben. Wie m
Sollten Sie Pflanzen im Herbst mulchen? Die kurze Antwort lautet: ja! Das Mulchen um Pflanzen im Herbst hat alle möglichen Vorteile, von der Verhinderung der Bodenerosion über die Bekämpfung von Unkraut bis hin zum Schutz der Pflanzen vor Feuchtigkeitsverlust und Temperaturschwankungen. Lesen Sie weiter für Fall Mulch Tipps. Fa
Auberginen sind ein hitzeverliebtes Gemüse in der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae), die zwei oder mehr Monate Nachttemperaturen um 21 ° C (70 ° F) für eine optimale Fruchtproduktion benötigen. Diese Gemüse werden in der Regel eher verpflanzt als direkt in den Garten gesät. So, wie man Aubergine von den Samen anbaut? Lesen
Wenn Sie frisch geerntete Blaubeeren in den Mund nehmen und süße, köstliche Früchte erwarten, dann ist saure Blaubeerfrucht eine große Enttäuschung. Wenn Sie keine säuerlichen Beerensorten ausgewählt haben, können Sie das Problem lösen, indem Sie Ihre Pflege ändern und Heidelbeeren ernten. Lesen Sie
Nur wenige Pflanzen sind in der Landschaft so plakativ wie Pampasgras. Diese auffälligen Pflanzen erfordern nur wenig Pflege, außer dem jährlichen Beschneiden, das keine Arbeit für schwache Nerven ist. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das Beschneiden von Pampasgras. Wie man Pampasgras beschneidet Pampasgras braucht einen jährlichen Schnitt, um das alte Blattwerk zu entfernen und Platz für neues Wachstum zu schaffen. Das L