Topfpflanzenschutz: Tipps zum Schutz von Containerpflanzen vor Tieren



Einer der schwierigsten Teile eines Gartens ist sicherzustellen, dass Sie derjenige sind, der es genießt. Wo auch immer Sie sind, Schädlinge der einen oder anderen Art sind eine ständige Bedrohung. Sogar Behälter, die in der Nähe des Hauses aufbewahrt werden und sich so anfühlen, als wären sie sicher, können hungrigen Tieren wie Kaninchen, Eichhörnchen, Waschbären usw. zum Opfer fallen. Lesen Sie weiter, um mehr über den Schutz von Topfpflanzen vor Tieren zu erfahren .

Topfpflanzenschutz

Der Schutz von Containerpflanzen vor Tieren ist in den meisten Fällen der Schutz eines Gartens. Vieles davon hängt davon ab, wie human du sein möchtest. Wenn Sie nur Schädlinge abschrecken wollen, hat jedes Tier bestimmte Anblicke und Gerüche, die es vertreiben.

Zum Beispiel, Vögel können in der Regel weggescheucht werden, indem Sie Stoffstreifen oder alte CDs um Ihre Pflanzen hängen. Viele andere Tiere können durch menschliches Haar oder Chilipulver abgeschreckt werden.

Wenn es dein Ziel ist, die Tiere für immer aus den Containern in deinem Garten zu halten, kannst du immer Fallen oder vergiftete Köder kaufen - obwohl das niemand wirklich empfehlen sollte.

Tiere aus Containern heraushalten

Eine gute Sache an Containeranlagen ist, dass sie feste unterirdische Barrieren haben. Während in den Boden Gärten von Molen und Wühlmäuse von den Seiten angegriffen werden können, ist Topfpflanzenschutz in dieser Hinsicht schön und einfach.

Ebenso hat das Halten von Tieren aus Containern eine ausfallsichere Option. Wenn Sie Ihre Pflanzen oder Zwiebeln einfach nicht essen können, können Sie sie immer bewegen. Versuchen Sie, die Pflanzen außerhalb der Reichweite von Kaninchen und Haustieren zu halten, z. B. auf einem Tisch. Sie können auch versuchen, die Container näher an Orte mit Lärm und Fußgängerverkehr zu bewegen, um Tiere zu verscheuchen.

Wenn alles andere fehlschlägt, können Sie sie immer nach innen verschieben.

Vorherige Artikel:
Was ist das für ein Geruch? Und was sind diese seltsamen rot-orangenen Dinge im Garten? Wenn es nach verfaulendem Fleisch riecht, haben Sie es wahrscheinlich mit Stinkhornpilzen zu tun. Es gibt keine schnelle Lösung für das Problem, aber lesen Sie weiter, um mehr über einige Kontrollmaßnahmen zu erfahren, die Sie ausprobieren können. Was
Empfohlen
Ob Sie einen Weinberg besitzen oder nur eine oder zwei Pflanzen im Hinterhof haben, die Schädlinge der Weinrebe sind eine ernsthafte Gefahr. Einige dieser Schädlinge sind Rebenknospenmilben. Diese winzigen, mikroskopisch kleinen Maden ernähren sich von dem Knospenmaterial, das neue Triebe, Blätter und Trauben werden sollte. Le
Düngen ist ein notwendiger Aspekt der Gartenarbeit. Oft können Pflanzen nicht alle Nährstoffe, die sie benötigen, allein aus dem Gartenerde bekommen, daher brauchen sie zusätzliche Bodenverbesserungen. Aber das bedeutet nicht, dass viel Dünger immer eine gute Sache ist. Es gibt alle Arten von Düngemitteln, und es gibt einige Pflanzen und Wachstumsstadien, die tatsächlich unter Düngung leiden. Was ist
Wenn Sie frisch geerntete Blaubeeren in den Mund nehmen und süße, köstliche Früchte erwarten, dann ist saure Blaubeerfrucht eine große Enttäuschung. Wenn Sie keine säuerlichen Beerensorten ausgewählt haben, können Sie das Problem lösen, indem Sie Ihre Pflege ändern und Heidelbeeren ernten. Lesen Sie
Staghornfarne ( Platycerium spp.) Haben eine aussergewöhnliche Erscheinung. Die Pflanzen haben zwei Arten von Blättern, von denen eine den Hörnern eines großen Pflanzenfressers ähnelt. Die Pflanzen wachsen im Freien in warmen Jahreszeit Standorten und drinnen woanders. Angebracht oder in einem Korb ist, wie man einen Hirschhornfarn anbaut, weil sie epiphytisch sind und in den Bäumen allgemein wachsen. Stag
Wenn Sie Pfirsichbäume wachsen, wissen Sie, dass sie viel Sonnenschein benötigen. Tatsächlich gedeihen sie in einem Bereich, wo sie den ganzen Tag die Sonne genießen können. Die Pflege von Pfirsichbäumen ist nicht allzu schwierig. Sie brauchen nicht viel Aufwand und Muß. Lesen Sie weiter, um mehr über die Pflege von Pfirsichen zu erfahren. Wie ma
Ein Hirschhornfarn ist eine großartige Pflanze, die man überall haben kann. Es ist einfach zu pflegen, und es ist ein fantastisches Gespräch Stück. Der Hirschhornfarn ist ein Epiphyt, dh er wurzelt nicht im Boden, sondern absorbiert Wasser und Nährstoffe aus dem Abfluss von Luft und Regen. Es hat auch zwei unterschiedliche Arten von Blättern: basale Wedel, die flach wachsen und die Pflanze an einer Oberfläche oder "Mount" festhalten, und Blattwedel, die Regenwasser und organisches Material sammeln. Die z