Eisenmangel von Rosen: Eisenmangel Symptome in Rose Büschen



Von Stan V. (Stan der Rosemann) Griep
American Rose Society Beratung Meister Rosarian - Rocky Mountain District

Rosenbüsche brauchen etwas Eisen in ihrer Ernährung, um gesund zu bleiben. Das Eisen in ihrer Ernährung ist nur einer der Schlüssel für einen guten Nährstoffhaushalt, der andere Nährstoffe "freisetzt", so dass die Pflanze sie am besten nutzen kann, um stärker und widerstandsfähiger gegen Krankheitsanfälle zu sein. Werfen wir einen Blick auf Eisenmangel von Rosen.

Über Rose Plant Eisenmangel

Was macht Eisen für den gesamten Rosenbusch, den Sie fragen können? Eisen hilft bei der Chlorophyllbildung und aktiviert andere Enzyme, die dabei helfen, den vom Busch verwendeten Stickstoff zu aktivieren. Mit anderen Worten, Eisen hilft, das schöne dunkelgrüne Laub zu fördern, das eines der Zeichen für glückliche, gesunde Rosenbüsche oder andere Pflanzen in unseren Gärten ist.

Es ist selten, dass Eisen tatsächlich im Boden fehlt; häufiger ist es etwas über das Make-up des Bodens, das das Eisen einsperrt und es der Pflanze nicht ohne weiteres zugänglich macht. Einige Dinge, die die Verfügbarkeit von Eisen blockieren können, sind:

  • Hoher pH-Wert
  • Niedriger pH-Wert
  • Schlechte Belüftung (Entwässerung)
  • Hohe lösliche Salze im Boden
  • Hohe Konzentrationen von Zink, Phosphor oder Mangan im Boden

Eisenmangel Symptome in Rosen

Eisenmangel wird oft mit Sauerstoffmangel verwechselt; Die Symptome dieser Mängel sind jedoch tatsächlich das Gegenteil von einander. Werfen wir einen Blick auf beide, damit Sie sie erkennen und den Unterschied erkennen können.

Bei Eisenmangel zeigen die Blätter, dass es ein Problem gibt. Die Hauptstruktur der Blätter wird gelb, während die Hauptadern der Blätter grün bleiben. Die Gelbfärbung der Blätter wird als Chlorose bezeichnet.

Bei Sauerstoffmangel zeigen uns die Blätter auch, dass es ein Problem gibt. Bei sauerstoffarmen Pflanzen verfärben sich jedoch die Hauptvenen der Blätter gelb oder zeigen zuerst die Zeichen der Chlorose, dann breitet sich die Vergilbung bis zur Hauptblattstruktur aus. Sauerstoffmangel ist grundsätzlich der Mangel an Luft zum Wurzelsystem, der bei zu starker Bewässerung oder schlechter Bodenentwässerung auftritt.

Es ist wichtig, in der Lage zu sein, den Unterschied zu erkennen, so dass eine geeignete Behandlungsmaßnahme getroffen werden kann. Sauerstoffmangel kann in der Regel dadurch behoben werden, dass die Bewässerung unserer Gärten besser überwacht wird, der Boden belüftet wird oder Schritte unternommen werden, um die gesamte Bodenentwässerung zu verbessern.

Lösen von Eisen-Eisen-Mangel

Die Behandlung eines Eisenmangels bei Rosen kann eine komplexe Aufgabe sein, aber es lohnt sich, eine langfristige Lösung für das Problem zu finden. Eine vorübergehende Erleichterung kann durch die Blatt- oder Sprühanwendung von Eisenchelat oder anderen Nährstoffsprays, die eine gute Menge an Eisen enthalten, erreicht werden. Solche temporären Maßnahmen sind hilfreich, während wir die langfristige Lösung erarbeiten.

Aber um das Problem wirklich zu korrigieren, müssen wir etwas tiefer graben, zum Beispiel den pH-Wert im Boden überprüfen und prüfen, ob es Probleme gibt, die die Verfügbarkeit von Nährstoffen im Boden blockieren. Den Gartenboden testen lassen, um einen Bericht über die verfügbaren Nährstoffe zu erhalten, ist eine gute Idee. Ein solcher Test lässt uns wissen, wo die Nährstoffkapazität des Bodens steht. In der Regel kann und wird das Testlabor Hinweise geben, wie Bodenbodennährstoffe korrigiert werden können.

Wenn wir Probleme in unseren Gärten bemerken, neigen wir dazu, zu einer sofortigen Behandlung überzugehen. Eine solche Behandlung kann manchen helfen oder die Situation verschlimmern. Sobald der Boden getestet ist und wir wissen, dass es ein Problem mit Eisen gibt, können wir Eisen-Zusätze wie Grünsand, einen gut gehärteten Gartenmist, Baumwollsamenmehl oder gebrauchsfertige Produkte wie Iron-Tone, Dr. Iron oder Eisenit.

Die Bodentests können durchaus andere Ungleichgewichte aufweisen, die die Probleme tatsächlich verursachen, so dass wir unser hart verdientes Geld tatsächlich dafür ausgeben können, was erforderlich ist, anstatt viele Dinge zu versuchen, die nur vorübergehende Linderung oder Verschlimmerung des Problems bringen.

Vorherige Artikel:
Die Kreuzblütler-Familie von Gemüse hat aufgrund ihrer Krebs bekämpfenden Verbindungen großes Interesse in der Gesundheitswelt hervorgerufen. Das veranlasst viele Gärtner, sich zu fragen, was Kreuzblütler ist und kann sie in meinem Garten anbauen. Gute Nachrichten! Sie wahrscheinlich bereits mindestens eine (und wahrscheinlich mehrere) Arten von Kreuzblütler Gemüse. Was si
Empfohlen
Steinphosphat für Gärten wird schon lange als Dünger für gesundes Pflanzenwachstum genutzt, aber genau was ist Phosphat für Pflanzen und was macht es für Pflanzen? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren. Was ist Rock Phosphat? Gesteinsphosphat oder Phosphorit wird aus phosphorhaltigen Tonablagerungen abgebaut und zur Herstellung von organischen Phosphatdüngern verwendet, die von vielen Gärtnern verwendet werden. In der
Wespen! Wenn nur die Erwähnung von ihnen dich zur Deckung bringt, dann ist es Zeit, dass du die parasitäre Wespe triffst. Diese stachellosen Insekten sind deine Partner im Kampf gegen die Käfer in deinem Garten. Die Verwendung parasitärer Wespen in Gärten ist oft effektiver als das Besprühen von Pflanzen mit Insektiziden. Lass
Wenn Sie wissen möchten, wie man Nachtschatten loswerden kann, müssen Sie daran denken, dass es schwierig sein kann, aber es ist nicht unmöglich. Nachtschatten ist keine angenehme Pflanze und giftig für kleine Kinder und Haustiere (wie Hunde und Katzen), die von Nachtschatten Beeren angezogen werden können. Sie
Rainfarn ist eine Staude, die oft als Unkraut gilt. Rainfarn-Pflanzen sind in den Vereinigten Staaten verbreitet, besonders in gemäßigten Regionen. Der wissenschaftliche Name für Rainfarn, Tanacetum vulgare , kann eine Behauptung für seine toxischen Eigenschaften und seine invasive Natur sein. Wenn Sie sich fragen: "Was ist Rainfarn?&qu
"Etwas gibt es, das eine Mauer nicht liebt", schrieb der Dichter Robert Frost. Wenn Sie auch eine Mauer haben, die Sie nicht lieben, denken Sie daran, dass Sie mit nachlaufenden Pflanzen eine Mauer bedecken können. Nicht alle Wandbekleidungen sind gleich, aber auch Ihre Hausaufgaben auf was und wie zu pflanzen.
Spinnmilben auf Zimmerpflanzen und Freilandpflanzen ist ein häufiges Problem. Spinnenmilbenschäden können nicht nur eine Pflanze unansehnlich aussehen lassen, sondern sogar die Pflanze töten. Es ist wichtig, eine Spinnmilben-Behandlung so schnell wie möglich auf einer betroffenen Pflanze zu verwenden, um die Pflanze am besten und gesündesten aussehen zu lassen. Lese